Nächste Termine
Montag, 01. April 2019 -
Übungsdienst
Montag, 15. April 2019 -
Übungsdienst
Samstag, 04. Mai 2019 -
85 Jahre FF Krummwisch
Montag, 06. Mai 2019 -
Übungsdienst
Letzte Beiträge
Mitgliederbereich

Atemschutztag 2019

Erstellt: 18. Februar 2019

20190216 084901Am Samstag den 16.02.2019 haben wir in Felde erstmalig einen Atemschutztag angeboten und durchgeführt. Insgesamt nahmen 15 unserer Atemschutzgeräteträger das Angebot an, sich in den Themenbereichen Grundlagen, Atemschutznotfall, Rettung und Selbstrettung weiterzubilden, bzw. altes Wissen aufzufrischen. Ebenfalls sollte der Tag dem Einen oder Anderen seine persönlichen Grenzen aufzeigen und die Fähigkeit vermitteln auch in Ausnahmesituationen ruhig und bedacht zu handeln. Um eine gerade Teilnehmerzahl zu bekommen wurden wir durch einen Kameraden der FF Brux unterstützt.

IMG 20190216 WA0092Um 09:00 Uhr begann der Tag mit einem kurzen Theorieteil. Hier wurde zunächst das neue Atemschutzkonzept der Feuerwehr Felde vorgestellt, nach dem in Zukunft gearbeitet werden soll. Darauf folgten ein par Grundlagen zu unterschiedlichen Themenbereichen des Atemschutzeinsatzes wie z.B. die "Einsatzkurzprüfung" des Gerätes, oder das Vorgehen bei einem Atemschutznotfall. Anschließend wurde noch einmal unsere Atemschutznotfalltasche samt Inhalt vorgestellt und die Handhabung demonstriert. Die Teilnhmer erarbeiteten selbstständig mehrere Möglichkeiten zum Transport eines verunglückten Kameraden und stellten schnell die Vor- und Nachteile jeder einzelnen Methode fest.

IMG 20190216 WA0044Nach einer kurzen Pause ging es nun in das praktische Grundlagentraining. Alle Kameraden prüften Einsatzfähigkeit ihres Gerätes und rüsteten sich anschließend aus. Das Grundlagentraining stellte die Basis für die eigentlichen Übungen am Nachmittag dar. Hier ging es darum die eigene, bzw. die Atemluftversorgung des Trupppartners sicherzustellen, in dem der Lungenautomat an eine andere Atemluftflasche angesteckt wird. Dies wurde ausgiebig, am Ende auch unter Nulsicht trainiert, sodass die Handgriffe sicher beherrscht wurden.

Weiter ging es in die Fahrzeughalle zum Taktiktraining. Hier wurde neben dem Thema "Schlauchmanagement" auch noch einmal das richtige Öffnen von Türen zu Brandräumen vermittelt.

Nach einer ausgiebigen Mittagspause wurden die Teilnehmer in drei Gruppen geteilt und durchliefen drei praktische Stationen.

Station 1 - Atemschutznotfalltraining:

20190216 144713Ein Angriffstrupp wurde unter Nullsicht in einen unbekannten Parcour geschickt. Hier wurden nun unterschiedliche Szenarien eingespielt wie z.B. Bewusstlosigkeit eines Truppmitgliedes, technische Probleme am Atemschutzgerät, oder auch das Verfangen in einer Leine. Ziel der Übung war es Ruhe zu bewahren und einen Notruf mit genauer Standortbeschreibung und Lagemeldung abzugeben. Daraufhin wurde der bereitstehende Sicherheitstrupp, ebenfallls unter Nullsicht, in den Parcour geschickt, um den in Not geratenen Trupp zu retten. Oftmals musste hierfür die Atemluftversorgung über die mitgebrachte Notfalltasche sichergestellt und der Transport des Verunfallten vorbereitet werden.

 

Station 2 - Selbstrettung

20190216 154120

 

 

In dieser Station ging es darum, sich im Falle eines abgeschnittenen Rückzugsweges auch aus höheren Stockwerken selbst retten zu können. Es wurde das korrekte Abseilen mit dem Feuerwehrhaltegurt trainiert, wobei in dieser Übungssituation eine zweite Sicherung angelegt wurde, um bei Fehlern einen Absturz zu vermeiden.

 

 

Station 3 - Hindernisparcour

IMG 20190216 WA0019Hier war Teamwork gefragt! Im Jugendzentrum hatten die Ausbilder einen Parcour aufgebaut, in dem es unterschiedliche körperliche und psychische Herausforderungen zu meistern galt. So mussten beispielsweise enge Röhren durchstiegen und Hindernisse überklettert, oder aber zwei schwere Reifen mittels Vorschlaghammer eine bestimmmte Strecke bewegt werden. Auch musste in einigen Situationen das Atemschutzgerät vom Rücken genommen werden um weiter voran zu kommen. Abgerundet wurde die Strecke duch eine kurze Partie Tischfußball, sowie kleinere handwerkliche und spielerische Elemente.

 

Gegen 17:30 Uhr wurde der Dienst mit einer kurzen durchweg positiven Feedbackrunde beendet.

 

 Bilder und Videos als Kurzfilm!

 Gallerie mit einigen Bildern